'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> „Weimarer Dreieck“: Wir stehen zusammen als Partner in Europa (...) - France-Allemagne.fr

Aktuelles

„Weimarer Dreieck“: Wir stehen zusammen als Partner in Europa (16. September 2022)

JPEG - 196.7 kB
Die Staatsministerin für Europa und Klima im Auswärtigen Amt, Anna Lührmann, mit ihrer Amtskollegin aus Paris, Laurence Boone, und ihrem Amtskollegen aus Warschau, Konrad Szymański © AA

Die Staatsministerin für Europa und Klima im Auswärtigen Amt, Anna Lührmann, empfing am 15. und 16.09.2022 im Rheingau ihre Amtskolleginnen und -kollegen aus Paris, Laurence Boone, und Warschau, Konrad Szymański, im Format des Weimarer Dreiecks.

Anlässlich des Treffens erklärte Staatsministerin Lührmann:

„Das Weimarer Dreieck ist ein exzellentes Format für gemeinsame Reflektion. Es bietet einen Raum für einen offenen Dialog. Es fördert das gegenseitige Verständnis und das gegenseitige Vertrauen.“

JPEG - 120 kB
„Das Weimarer Dreieck ist ein exzellentes Format für gemeinsame Reflektion. Es bietet einen Raum für einen offenen Dialog,“ erklärte Staatsministerin Lührmann anlässlich des Treffens © AA

Im Zeichen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine unterstrichen die drei Europaministerinnen und -minister mit diesem Treffen das gemeinsame Bestreben, für die Menschen in Europa Antworten auf die aktuellen Herausforderungen zu formulieren und die gemeinsame Zukunft in einer starken, wertebasierten Europäischen Union zu sichern.

Im Zentrum der Gespräche standen die Konsequenzen des russischen Angriffskriegs sowie die Unterstützung für die Ukraine als Teil der europäischen Familie. Außerdem tauschten sich die drei Europaministerinnen und -minister mit Geflüchteten aus der Ukraine aus.

Auch das Bekenntnis, im Format des Weimarer Dreiecks zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit und die Brücken zwischen den Menschen in Europa zu stärken, hat Eingang in die Gemeinsame Erklärung der Europaministerinnen und -minister aus Deutschland, Frankreich und Polen vom 16.09.2022 gefunden.

Zuletzt hatten sich die Europaministerinnen und -minister des Weimarer Dreiecks im Januar 2020 getroffen.

Das Weimarer Dreieck wurde als deutsch-französisch-polnisches Forum der Zusammenarbeit vor über dreißig Jahren ins Leben gerufen. Es symbolisiert bis heute, wie gemeinsam und über Grenzen hinweg Zukunft in Europa gestaltet werden kann.

Gründung des Weimarer Dreiecks
Am 28. August 1991 trafen sich die damaligen Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Polens - Hans-Dietrich Genscher, Roland Dumas und Krzysztof Skubiszewski - an Goethes Geburtstag in Weimar, um das „Weimarer Dreieck“ ins Leben zu rufen. In einer Gemeinsamen Erklärung zur Zukunft Europas bekräftigten die Minister damals die maßgebliche Verantwortung der Deutschlands, Frankreichs und Polens für den europäischen Integrationsprozess.
Weitere Informationen zum Weimarer Dreieck

Weitere Aktualitäten
Druckversion