'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> Kommandoübergabe der Deutsch-Französischen Brigade in (...) - France-Allemagne.fr

Kommandoübergabe der Deutsch-Französischen Brigade in Müllheim (17. Juli 2023)

Generalmajor Ruprecht von Butler (r) übergibt das "Fanion du Général" und somit das Kommando über die Deutsch-Französische Brigade an Brigadegeneral Christian Friedl (l). Copyright: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Die Führung der Deutsch-Französischen Brigade wechselt aufgrund ihrer binationalen Strukturen jeweils im Rhythmus von zwei Jahren zwischen Frankreich und Deutschland. Turnusgemäß übergiebt am Montag, den 17. Juli 2023, der französische Brigadekommandeur, Général de brigade Jean Philippe Leroux das Kommando an seinen deutschen Nachfolger, Brigadegeneral Christian Friedl.
Gleichzeitig wird auch das Amt des stellvertretenden Brigadekommandeurs von Oberst Philipp Leyde an Colonel Nicolas Rivière übergeben.

Général de brigade Jean Philippe Leroux ist seit 06. Juli 2021 der siebzehnte Kommandeur der 1989 aufgestellten Deutsch-Französischen Brigade und hat seine Folgeverwendung in Brüssel als Director Operations im militärischen Stab der Europäischen Union (EUMS).

Brigadegeneral Christian Friedl war zuletzt Referatsleiter in der Abteilung Strategie und Einsatz im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin.

Am Montag, den 17. Juli 2023, findet in der Robert-Schuman-Kaserne in Müllheim die feierlichen Kommandoübergabe der Deutsch-Französischen Brigade statt.
Die Übergabe in der Robert-Schuman-Kaserne am 17. Juli 2023 werden der Kommandeur der 10. Panzerdivision, Generalmajor Ruprecht von Butler, sowie der Kommandeur der französischen 1. Division, Général de brigade Pierre-Yves Rondeau, vornehmen. Alle unterstellten Verbände der Brigade werden mit Abordnungen beim Appell vertreten sein:
Das Deutsch-Französische Versorgungsbataillon und die Stabs- und Fernmeldekompanie aus Müllheim i.M., dass 1re Régiment d’infanterie aus Sarrebourg, das 3e Régiment de hussards aus Metz, das Jägerbataillon 291 aus Illkirch-Graffenstaden, das Jägerbataillon 292 aus Donaueschingen, das Artilleriebataillon 295 und die Panzerpionierkompanie 550 aus Stetten am kalten Markt.

Weitere Aktualitäten
Druckversion