Der Bevollmächtigte für die deutsch-französischen kulturellen Beziehungen

Bildung und Kultur sind in der Bundesrepublik Ländersache – es gibt keinen "Bundeskulturminister". Damit die französische Regierung für diese Themen einen direkt zuständigen Ansprechpartner hat, wurde 1963 in einer Bund-Länder-Vereinbarung die Bestellung eines "Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit" vereinbart.

Dieser Kulturbevollmächtigte im Rang eines Bundesministers vertritt die Interessen des Bundes und der 16 deutschen Bundesländer in bildungspolitischen und kulturellen Angelegenheiten gegenüber Frankreich. Er koordiniert außerdem die Länderauffassungen mit den außenpolitischen Belangen des Bundes im Bereich der kulturellen auswärtigen Beziehungen zu Frankreich.

Amtsinhaber ist seit 1. Januar 2019 Armin Laschet, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Sein Vorgänger war der Erste Bürgermeister von Hamburg, Peter Tschentscher.

Mehr Informationen:
https://www.land.nrw/de/kulturbevollmaechtigter

Druckversion