'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> 'Send this page', 'url_site' => 'france-allemagne.fr' ); ?> ARTE G.E.I.E. - France-Allemagne.fr

ARTE G.E.I.E.

Ziele
ARTE ist ein öffentlich-rechtlicher europäischer Kultursender, der sich an alle Bürger insbesondere in Deutschland und Frankreich wendet. Alle Programme werden in deutscher und in französischer Sprache ausgestrahlt.
Der Auftrag, dem sich der Sender verpflichtet fühlt, geht aus Artikel 2 seines Gründungsvertrags hervor: "Gegenstand der Vereinigung ist es, Fernsehsendungen zu konzipieren, zu gestalten und (…) auszustrahlen oder ausstrahlen zu lassen, die (…) kulturellen und internationalen Charakter haben und geeignet sind, das Verständnis und die Annäherung der Völker zu fördern."
ARTE zeigt hochwertige nationale und internationale Koproduktionen aus den Bereichen Spielfilm, Fernsehfilm und Dokumentation/Dokumentarfilm und bietet seinen Zuschauern somit eine wichtige Orientierungshilfe für das Verständnis der kulturellen, geistigen und gesellschaftspolitischen Strömungen von gestern und heute.

Organisation
Die Struktur von ARTE ist dreigeteilt: Die Zentrale ARTE G.E.I.E. hat ihren Sitz in Straßburg, die beiden Mitglieder ARTE France und ARTE Deutschland TV GmbH sind in Issy-les-Moulineaux und in Baden-Baden ansässig. Die beiden Mitglieder sind für die Produktion von Programmen und die Erschließung neuer Übertragungsmedien zuständig. Der Sender unterhält zudem Partnerschaften mit anderen öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern in Europa. Diejenigen von ihnen, mit denen ARTE am engsten zusammenarbeitet, haben entsprechende Kooperationsvereinbarungen oder Assoziierungsverträge geschlossen und nehmen mit beratender Stimme an der Mitgliederversammlung und der Programmkonferenz teil.
In Deutschland wie in Frankreich wird ARTE über Fernsehgebühren finanziert. Der Sender strahlt laut Gründungsvertrag keine Werbung aus; die Erschließung weiterer Einnahmen etwa über Sponsoring ist jedoch zulässig. Der Haushalt des Senders wird von der Mitgliederversammlung beschlossen, die aus Vertretern der deutschen und der französischen Seite besteht und deren Aufgabe es außerdem ist, die Mitglieder des Vorstands zu bestimmen, der den Sender leitet.
Insgesamt 75% der gesendeten Programme werden je zur Hälfte von ARTE France und ARTE Deutschland geliefert, die übrigen Programme werden von der Zentrale produziert. Auf der Programmkonferenz findet die Auswahl der Programme statt. Die Mitglieder bringen im Vorfeld Programmvorschläge ein und liefern im Anschluss an die Konferenz die ausgewählten Programme an die Zentrale. Überdies berät ein Programmbeirat, bestehend aus Persönlichkeiten des kulturellen, wissenschaftlichen und politischen Lebens in Deutschland und Frankreich, den Vorstand und die Programmkonferenz in Programmfragen.

Druckversion