Gemeinsame Diplomatenausbildung

Teil der Diplomatenausbildung in Frankreich und Deutschland ist das "gemeinsame deutsch-französische Ausbildungsmodul". Dieses Ausbildungsmodul wurde auf dem deutsch-französischen Ministerrat im Februar 2010 im Rahmen der deutsch-französischen Agenda 2020 beschlossen. Es soll dazu beitragen, den deutschen und den französischen Auswärtigen Dienst künftig noch enger zu vernetzen und zu verzahnen. Die gemeinsam verbrachte Woche bietet daher die Gelegenheit, sich über die Außenpolitik beider Länder und aktuelle wichtige Themen auszutauschen. Das Ausbildungsmodul wird von der Akademie Auswärtiger Dienst des Auwärtigen Amtes gemeinsam mit dem Institut Diplomatique et Consulaire des französischen Außenministeriums umgesetzt.

Druckversion