Deutsch-französische Zusammenarbeit

1948 - 1960

29.-30.07.1960

Bundeskanzler Adenauer und Staatspräsident de Gaulle treffen in Rambouillet zusammen. Diskussion über das Konzept einer Europäischen Union in Form einer engeren politischen Zusammenarbeit.

14.-15.09.1958

26.11.1958 26.11.1958

Gespräche zwischen de Gaulle und Adenauer in Colombey-les-deux-Eglises.
Eine weitere Begegnung zwischen den beiden Staatsmännern findet am 26.11.1958 in Bad Kreuznach statt.

01.06.1958

General de Gaulle wird zum Ministerpräsidenten gewählt ; am 21.12. wird er zum Staatspräsidenten gewählt.

31.01.1958

Gründung des Deutsch-Französischen Forschungssinstituts in Saint-Louis (ISL)

25.03.1957

Unterzeichnung der Römischen Verträge über die Bildung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomenergiekommission (EURATOM)

01.01.1957

Rückgliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Deutschland

27.10.1956

Unterzeichnung des Luxemburger Saarvertrags :
Abkommen über die Rückkehr des Saarlandes an Deutschland

12.03.1956

Unterzeichnung des Abkommens von Colomb-Béchar über die industrielle und technologische Zusammenarbeit in Nuklearfragen

23.10.1954

Unterzeichnung eines Kulturabkommens zwischen Deutschland und Frankreich

18.04.1951

Unterzeichnung des Vertrags über die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (Montanunion)

09.05.1950

Der französische Außenminister Robert Schuman schlägt der Bundesrepublik die Schaffung einer supranationalen Behörde zur Verwaltung der Kohle- und Stahlproduktion der beiden Länder (Montanunion) vor.

1950

Die Städte Montbéliard und Ludwigsburg schließen den ersten deutsch-französischen Partnerschaftsvertrag.

23.05.1949

Inkrafttreten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland

02.07.1948

Gründung des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg

15.09.1949

15.09.1949 15.09.1949

Konrad Adenauer wird zum Bundeskanzler gewählt.

01.06.1948

Frankreich stimmt den "Londoner Empfehlungen" zu, die die Einrichtung einer zentralen deutschen Autorität für die drei westlichen Besatzungszonen vorsehen.