Startseite

15 Februar
2017

Frankreichs Premier Cazeneuve in Berlin

Frankreichs Premierminister Cazeneuve besuchte am 13.02.17 Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Gabriel zu jeweils bilateralen Gesprächen.

Am Abend besuchte er die Berlinale, eher er am 14.02.17 auf Bundesinnenminister de Maizière traf.

Finden Sie hier nähere Informationen zum Treffen mit der Bundeskanzlerin.

10 Februar
2017

Lammert und Özdemir erhalten Auszeichnung des CCAF

Die Dachorganisation der armenischen Vereinigungen in Frankreich, CCAF, hat dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, und MdB Cem Özdemir am 08.02.17 die "Medaille für politischen Mut" verliehen.

Lammert und Özdemir erhielten die Medaille für ihren EInsatz für die Armenien-Resolution des Deutschen Bundestages.

Die Verleihungszeremonie wurde neben der Bürgermeisterin von Paris, Hidalgo, auch von Staatspräsident Hollande besucht.

3 Februar
2017

Außenminister Gabriel nach Amtsantritt in Paris

Schon am ersten Tag nach seiner Amtseinführung als Außenminister am 27.01.16 reiste Sigmar Gabriel zum Antrittsbesuch bei seinem französischen Amtskollegen Ayrault nach Paris.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Zukunft Europas.

Erfahren Sie hier Details zu Gabriels Besuch in Paris.

Nur wenige Tage zuvor war Gabriels Amtsvorgänger Steinmeier zum letzten Mal nach Paris gereist. Beide Reisen zeigen, dass die deutsch-französische Freundschaft unverändert die Basis deutscher Außenpolitik ist.

25 Januar
2017

Deutsch-Französischer Entdeckungstag im Auswärtigen Amt

Am 25.01.2017 hatten ca. 40 Schüler aus Berlin, die an ihren Oberschulen bilingual deutsch-französisch unterrichtet werden, aus Anlass des Deutsch-Französischen Tages und des Deutsch-Französischen Entdeckungstages Gelegenheit, das Auswärtige Amt zu besuchen.

Einer Führung durch das historische Gebäude am Werderschen Markt schloss sich eine Diskussion mit Martin Kotthaus, dem Direktor der Europaabteilung im Auswärtigen Amt, an.

Die lebhafte Diskussion, bei der sich die Schüler sehr gut vorbereitet und hochinteressiert an deutsch-französischen und europäischen Themen zeigten, deckte eine Vielzahl von politischen Aktualitäten vom Brexit über die bevorstehenden Wahlen in Frankreich bis hin zur Flüchtlingspolitik ab.

Zum Deutsch-Französischen Tag

Der Deutsch-Französische Tag wurde im Jahr 2003 in Würdigung der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags vom 22. Januar 1963 über die deutsch-französische Zusammenarbeit ins Leben gerufen. Ziel ist es, in deutschen und französischen Bildungseinrichtungen die bilateralen Beziehungen darzustellen, für die Partnersprache zu werben und Informationen zu Austauschprogrammen sowie Studien- und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Von beiden Ländern sollen aus diesem Anlass die deutsch-französischen Beziehungen besonders beleuchtet werden. Regelmäßiger Bestandteil ist seit 2006 der sich an Schüler richtende „Entdeckungstag“ in deutschen oder französischen Unternehmen und Behörden. Die Organisation hierfür liegt beim Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) unter Schirmherrschaft der beiden Außenministerien.

24 Januar
2017

Hochrangiges Treffen zum Deutsch-Französischen Tag in Hamburg

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages traf sich die französische Ministerin für Bildung, Hochschulen und Forschung, Najat Vallaud-Belkacem, am 23.01.17 mit dem deutsch-französischen Kultur-Bevollmächtigten, Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, und der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Staatsministerin Aydan Özoğuz, in Hamburg.

Im Mittelpunkt des Treffens stand ein Erfahrungsaustausch zu bildungspolitischen Integrationsmaßnahmen für jugendliche Migrantinnen und Migranten.

Zuvor hatte Vallaud-Belkacem gemeinsam mit Hamburgs Bildungssenator Rabe ein Hamburger Gymnasium und eine berufliche Schule besucht.

Erfahren Sie hier mehr.

23 Januar
2017

Die Botschafter Frankreichs und Deutschlands in Marokko besuchen gemeinsam Kulturzentrum

Aus Anlass des Deutsch-Französischen Tages und als Zeichen gemeinsamen Handelns Deutschlands und Frankreichs im Kampf gegen die Radikalisierung haben die Botschafter beider Länder am 18. Januar gemeinsam das Kulturzentrum „Die Sterne von Sidi Moumen“ in Casablanca besucht.

Gemeinsam unterstützen Deutschland und Frankreich das Zentrum für Jugendliche, das in dem Viertel liegt, aus dem die Attentäter der Anschläge 2003 in Casablanca stammen.

In Begleitung der Initiatoren des Projektes – des Filmemachers Nabil Ayouch und des Bildhauers und Schriftstellers Mahi Binebine - überzeugten sich die beiden Botschafter vom großen Zuspruch, den die Wirtschaftsmetropole Casablancas genießt und verfolgten mit großem Interesse das von Jugendlichen aus Sidi Moumen aufgeführte musikalische Theaterstück „16.Mai“.

18 Januar
2017

18.01.17: Live-Chat mit dem deutschen Botschafter in Frankreich...

Am 18.01.2017 zwischen 15.30 und 16.30 Uhr können Sie sich auf der Facebook-Seite der Botschaft Paris mit dem deutschen Botschafter in Frankreich, Nikolaus Meyer-Landrut, live austauschen. Sie können ihm all Ihre Fragen zu Deutschland und aktuellen, tagespolitischen Themen stellen.

Hier mitmachen!

12 Januar
2017

Der Auswärtige Ausschuss des Bundestages in Paris

Abgeordnete des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag reisten am 11.01.17 nach Paris, um gemeinsam mit Abgeordneten der "Commission des affaires étrangères", dem Gegenstück des Auswärtigen Ausschusses im französischen Parlament, der „Assemblée Nationale“, zu tagen.

Schwerpunktthemen waren die Zukunft der transatlantischen Beziehungen, aktuelle Herausforderungen für die EU, das Verhältnis zu Russland sowie der Nahe Osten.

Die Ausschüsse und ihre Vorsitzenden (aktuell Norbert Röttgen auf deutscher Seite und Elisabeth Guigou auf französischer Seite) pflegen traditionell einen engen Austausch und treffen sich in regelmäßigen Abständen zu gemeinsamen Sitzungen.

Erfahren Sie hier mehr zum Auswärtigen Ausschuss des Bundestages.

21 Dezember
2016

Neuer Innenminister Frankreichs zu Antrittsbesuch in Berlin

Der neue Innenminister Frankreichs, Le Roux, besuchte am 19.12.16 zum ersten Mal seinen deutschen Amtskollegen de Maizière. Le Roux folgt im Amt Bernard Cazeneuve nach, der als Premierminister den zurückgetretenen Manuel Valls ersetzt.

Unter anderem besprachen sich Le Roux und de Maizière zu den Themen Migration und Asylpolitik, Kooperation und Informationsaustausch etwa im Kampf gegen Terrorismus und Wohnungseinbruch sowie zur Zusammenarbeit auf EU-Ebene.

Finden Sie hier mehr Details und einen Mitschnitt der gemeinsamen Pressekonferenz.

14 Dezember
2016

Staatspräsident Hollande bei der Deutsch-Französischen Digitalkonferenz

Was ist die Deutsch-Französische Digitalkonferenz?

Sie geht auf eine Vereinbarung von Bundeskanzlerin Merkel und Staatspräsident Hollande anlässlich des deutsch-französischen Ministerrats im März 2015 zurück und wird gemeinsam von den Wirtschaftsministern beider Länder ausgerichtet.

Die erste Ausgabe fand im Oktober 2015 in Paris statt, die zweite nun in Berlin. Geladen waren ca. 300 hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik.

Reden von Staatspräsident und Kanzlerin

Hollande betonte in seiner Rede, dass ein gesamteuropäischer digitaler Binnenmarkt notwendig sei. Dazu benötige man eine mittel- und langfristige gemeinsame Strategie.

Bundeskanzlerin Merkel unterstrich ihrerseits die Bedeutung der Bildung beim digitalen Wandel. Es sei existenziell notwendig, Kinder mit der Bildung auszustatten, die sie in der Zukunft der digitalen Welt benötigten.

Finden Sie hier mehr Details und die Rede der Bundeskanzlerin im Wortlaut.

Gemeinsames Gespräch

Daneben haben sich Präsident Hollande und Kanzlerin Merkel im Vorfeld des am 15.12.16 stattfindenden EU-Gipfels zu einem gemeinsamen Gespräch getroffen. Themen waren unter anderem die Lage in Syrien und der Ukraine sowie eine gemeinsame europäische Migrationspolitik. Finden Sie hier die Pressestatements.